Anfertigen der letzten Reparaturbleche

Am 18. Januar 2011 vermeldete ich, dass ich die ersten Reparaturbleche für Bruno angefertigt habe.

Heute, 19 Monate und 19 Tage später, kommt endlich der Bericht, dass die letzten Bleche drin sind. Damit ist Bruno fertig geschweißt.

 

Was gab es zuletzt noch zu tun?

 

Im Motorraum hatte ich links und rechts die beiden Abdichtbleche zum Motor auf den Längstträgern entfernt und die Träger, sowie die Bleche selbst wieder hergestellt. Nachdem alles fertanisiert und grundiert war, kamen die Bleche wieder an ihren Platz.

Hier die rechte Seite:

P1110044

Und hier links, aber nur bis zum Blech mit der Fahrgestellnummer. Dieses habe ich bewußt im Auto gelassen:

P1110045

 

Und so sieht alles wieder fertig eingebaut aus. Mit neuem Batterieblech und ganz frischem Staub…

P1110363

 

P1110364

 

Danach ging es an die großen Stücke.

Die Seitenteile waren ja extrem versaut, denn sie waren durch zu viel Wärme verzogen und wurden danach planlos mit einem Hammer malätriert. Dann kam etwas Grundierung drauf und zurück ging es auf die Straße. Links ist dazu noch irgendwer, irgendwo mal hängen geblieben und hat der Pobacke dadurch den Rest gegeben.

Nun denn, nachdem ich zuerst die verzogenen Seitenteile durch Einsatz von Wäme und kaltem Wasser wieder in Form gebacht hatte, wurden die eingeschweißten Radläufe wieder heraus getrennt, die Radkästen selber wieder gerichtet, so original wie möglich wieder hergestellt und die Anschlüsse zu den angrenzenden Bauteilen wieder neu aufgebaut, damit später die originalen Sicken alle wieder da sind, wo sie hin gehören.

Und so sieht das nun aus…

P1110356

 

P1110358

 

P1110361

 

P1110357

Als nächstes wird der Unterboden fertig lackiert, dann beginnen die eigentlichen Lackiervorbereitungen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.