Alles ausgebaut

Nachdem der Motor und die Innenaustattung bereits draußen waren, ging es unten drunter mit den Achsen und dem Tank weiter.  Die Bremsanlage vom 318i ist einfach zu schwach, also raus damit.

Die Trommelbremsen hinten werden auf Scheibenbremsen aufgerüstet.

P1200621

Dazu also die Achse lösen…

P1200627

… und drunter weg ziehen.

P1200628

Ganz schön schwer, der Haufen.

Schneller ging es an der Vorderachse. Hier müssen die massiven Bremsscheiben einem Satz Innenbelüfteter weichen und die Federbeine werden gegen etwas kürzeres getauscht. Dazu aber später mehr.

P1200620

Die schweißtreibende Arbeit unter dem Auto war erledigt und ich konnte mich dem rostigem Heck zuwenden.

Zuerst wie immer alles unschöne wegschneiden…

P1200638

…dann das „neue“ Stück einpassen…

P1200637

…danach alles mit Fertan behandeln…

P1200639

… und wieder zuschweißen.

P1200717

Eigentlich bräuchte ich jetzt ja nur noch die beiden Schweißnähte spachteln, den Steifen lackieren und ich könnte mit dem Zusammenbauen beginnen.

Aber es kam mal wieder anders, denn der Unterboden hat mir so wie er war so gar nicht gefallen. Absolut nix Schlimmes, aber so ging das das eben nicht.

P1200630

Also erst mal die Flex geschwungen und anschließend alle blanken Stellen mit Fertan behandelt.

P1200640

P1200641

Dann alles gründlich abgewaschen und grundiert.

P1200648

P1200651

Zum Schluss dann der schöne Teil, die Farbe kommt drauf.

P1200721

So sieht der Unterboden doch gleich wieder viel besser aus.

 

Ach ja, ich bin natürlich nicht nur unter dem Auto rumgekrochen, sondern habe hin und wieder auch mal das Tageslicht gesehen.  Und in einem dieser seltenen Momente ist mir doch glatt ein dezenter Hartge Spoiler über den Weg gelaufen.

Unnötig zu erwähnen, dass ich ihn gleich mal probehalber hinten drauf gestellt habe, oder? *gg*

P1200646

Nun warten aber auch das Heckblech und der Motorraum noch auf ein wenig „Kosmetik“.

Kommentar verfassen