Ab ins Wochenende #18: Viele Fotos, Lust auf Frühling und ein Rezept für Hackfleischbällchen

Hallo ihr lieben,
ja ich weiß, einige von Euch sind auf der Buchmesse aber dennoch möchte ich heute wieder ganz gemütlich den Wochenrückblick mit vielen Fotos, einem Rezept und einigen Linktipps bloggen.
Literaturgemurmel
Ich trau mich kaum es laut hinauszubrüllen aber ich hab doch gestern tatsächlich fast 350 Seiten gelesen!!! Dabei hab ich mein altes Buch beendet und ein neues begonnen. Lag es an der Sonne? Am Buch? Oder ist mein früheres Lesetempo endlich wieder zurück?
Keine Ahnung aber ich freue mich richtig darauf, heute weiter in „Ein Haus für Fünf“ von Susan Wiggs weiterzulesen.

(Weltbildausgabe)
Auch mein Hörbuchverschleiß geht weiter und ich bin ziemlich vertieft in „Locked in – Wach auf, wenn Du kannst“.
Auch Rezensionen sind diese Woche online gegangen zu:
Lily Frost: Fluch aus dem Jenseits
Alea Aquarius. Die Farben des Meeres
Mein Herz wird Dich finden
Inseln der Stille
Club der roten Bänder

Flimmerkistentratsch
Als Filmtipp möchte ich Euch heute „Sturköpfe“ empfehlen, in dem unter anderem Peter Haber und Alwara Höfels mitspielt, die ich persönlich sehr mag.
In diesem Film geht es um die junge Sissi, die mit Ende 20 noch bei ihrer Mutter wohnt und dem erblindeten Stahlfabrikanten Theo Olsson. Da Sissy eine Umschulung als Reha-Trainerin für blinde Menschen gemacht hat, soll sie sich um Theo kümmern. Dieser kann sich aber nur schwer mit seiner Erblindung abfinden und beide stellen im Laufe der Zeit trotzt Reibereien fest, dass sie voneinander lernen können.
Ich fand den Film sehr berührend mit einer guten Portion Tiefgang. Faszinierend fand ich vor allem die Darstellung des „Blindseins“, die Sensibilität Geräusche wahrzunehmen und die Umgebung auch über die Haut zu spüren.

Kochtopfgeplauder
Vor ein paar Tagen habe ich Nudeln mit Hackfleischbällchen in Tomatensoße für 2 Tage gekocht.
Die waren so lecker, hatten eine leichte Schärfe, dass sie sogar kalt noch schmeckten.

Ich geb Euch mal mein Rezept dazu, genaue Mengen kann ich leider nicht nennen, weil ich grundsätzlich IMMER nach Gefühl würze 😉

Zutaten für die Hackfleischbällchen:

1 kg Rinderhackfleisch
2 Eier
2 „alte“ Brötchen
1 große Zwiebel
1 x Tiefkühlkräuter
1 Knoblauchzehe
2 EL getrockneten Parmesan
Salz, Pfeffer, Chili,
bei Bedarf noch ein klein wenig Paniermehl
(Die Brötchen im Wasser einweichen lassen. Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Kräuter in der Pfanne leicht anschwitzen. Abkühlen lassen und dann mit dem Hackfleisch, den ausgedrückten Brötchen und den Eiern in einer Schüssel vermengen. Die 2 El Parmesan
und die Gewürze nach belieben hinzufügen. Hackfleischbällchen aus dem Teig formen und mit ein wenig Olivenöl scharf anbraten. Danach für eine Weile zur Seite stellen.

Zutaten für die Soße:
Olivenöl
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Tomatenmark aus der Tube
ca. 3 kleine Dosen Tomaten
Tiefkühlkräuter (italienische)
1 guten Schuss Rotwein (ich hab trockenen Dornfelder genommen)
Salz, Pfeffer, Chili, Paprika zum Würzen.
Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Kräuter mit etwas Öl in der gleichen Pfanne anbraten wie die Hackfleischbällchen. Ein wenig Tomatenmark aus der Tube und Tiefkühlkräuter hinzufügen, das ganze leicht anbraten.
Nun die Tomaten aus der Dose und einen guten Schuss Rotwein hinzufügen.
Wem das zu wenig Soße ergibt, kann es natürlich noch mit Rotwein, Brühe oder einer weiteren Dose Tomaten, erweitern.
Nachdem nach Belieben gewürzt wurde, die Hackfleischbällchen der Soße zufügen und noch ein Weilchen (ca. 20 – 30 Minuten) bei kleiner Hitze köcheln lassen.
In dieser Zeit kann man dann prima die Nudeln aufsetzen.
Guten Appetit 😉

Netzgequatsche
* Da auch ich am Welttag des Buches bei der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ mitmachen, habe ich auch gleich mal das Interview dort ausgefüllt.
Falls Ihr also bei mir auch mal „hinter die Kulisse“ schauen wollt und Euch interessiert, was ich an diesem Tag mit meinem Blog für euch plane, kann ja mal dort im Interview bei Blogger schenken Lesefreude reinlesen.

* Ihr wisst ja, wie groß mein Fernweh nach dem Berchtesgadener Land ist. Daher möchte ich Euch heute unbedingt mal Marikas Website „Fotomagie“ vorstellen. Sie ist Fotografin und hat auch eine Fanpage auf Facebook. Jeden Tag schaue ich mir ihre Bilder an, weil sie einfach traumhaft schön sind und mein Fernweh ein kleines bisschen trösten.

Und sonst so?
Die Woche stand ganz im Zeichen der Sonne. Nachdem ich so lange mit dieser fiesen Erkältung im Bett lag, hielt mich zum Wochenende hin, nichts mehr drinnen.
Die ersten Blümchen schauen langsam hervor und Sonntag habe ich dann erst einmal den Eingangsbereich ein wenig frühlingshafter dekoriert

Frühlingsdekokomplett

und mich mittags in der Sonne mit Kaffee und Kuchen belohnt.

Das ist das schöne an unserem Hof. Wir haben den ganzen Tag dort Sonne und dadurch kann man schon in den frühen Monaten gut draußen sitzen.
Montag saßen wir zu dritt bis abends im Hof, natürlich mit Heizpilz, war aber saugemütlich.
Tja und gestern haben Joy und ich dann den ganzen Tag draußen verbracht und nachmittags mit dem „Lieblingsmensch“ die Grillsaison 2016 eröffnet.

Joy geht es zum Glück derzeit richtig gut, wie ihr auf den nächsten Fotos sehen könnt. So ein Tag im Hof kann ganz schön anstrengend werden.
Erst spielt man mit dem Bällchen, das Leckerlis rauswirft,

Dann möchte man eigentlich noch ein bisschen albern sein um Körbchen aber es fallen die Augen immer wieder zu …

Und endlich übermannt der Schlaf.

Um danach ausgeschlafen doch noch albern zu werden und die 5 Minuten im Körbchen zu bekommen.

Da der Frühling so langsam erwacht, ist der Lieblingsmensch gerade schwer damit beschäftigt, einen sogenannten „Mover“ unter dem Wohnwagen zu bauen. Dies ist ein Antrieb der es ermöglicht, den großen schweren Wohnwagen mittels Fernbedienung zu rangieren.
Die Bandscheiben werden es danken. 😉
Hierzu folgt also demnächst eine Vorstellung und unsere Erfahrung mit diesem Ding.
Außerdem habe ich momentan wieder mehr Lust zu fotografieren daher ist für morgen ist höchstwahrscheinlich noch ein Blogbeitrag geplant, der Euch Lust auf Frühling machen wird. 😉
Ich wünsch Euch ein entspanntes Wochenende,
liebe Grüße.
Ela

Kommentar verfassen