Ab ins Wochenende! #10: Es gibt einiges nachzuholen ;)

abinswochenendetest1
Hallo zusammen,
nachdem sich die Tage wieder alles bei uns beruhigt hat, geht’s heute nun endlich weiter mit dem Wochenrückblick. Diesmal empfehle ich Euch nicht nur etwas aus der Küche, sondern auch 3 Filme, die mich überzeugen konnten und noch einiges mehr. 😉

Literaturgemurmel
Endlich geht’s mit dem Lesen wir voran. Nachdem ich heute „Die Neue“ beendet hat, geht es mit „Die Welt ist kein Ozean“ ist Wochenende. 😉
Auf dem Player höre ich die letzten Tracks von „Das Licht zwischen den Meeren“. Ich weiß nicht, wann ich mich zuletzt so über Personen in Geschichten aufgeregt habe!
Was liest und hört Ihr denn dieses Wochenende?

Flimmerkistentratsch
* „Zwei an einem Tag“ hatte ich ewig lange auf meinem Sub liegen und aus irgendeinem Grund nie gelesen. Nun gab es die Verfilmung im TV und ich hatte ihn mir mit Skepsis angeschaut. Ich muss zugeben, er gefiel mir sehr gut, denn er hatte von allem etwas. Wer hätte gedacht, dass ich zum Schluss so nah am Wasser gebaut bin? 😉
Kennt Ihr den Film oder das Buch bereits? Wie gefiel es Euch?
Nachdem mein Fire Stick einziehen durfte, wollte ich auch „Prime“ mal wieder nutzen.

* „Dein Weg“ (u.a. mit Martin Sheen) stand schon lange auf meiner Watch List.
In diesem Film geht es um einen Vater, dessen Sohn auf dem Jakobsweg ums Leben kam. Er reist nach Frankreich und versucht nachzuempfinden, warum sein Sohn so begeistert vom Reisen war.
Die Antworten findet er entlang des Caminos, wo er unterwegs auf ein paar Leute trifft, die ebenfalls ihr Schicksal mit sich zu tragen haben.
Auch dieser Film gefiel mir richtig gut und ich war gerade von der Schauspielerbesetzung richtig begeistert.

* Auch der Film „Allein war gestern“ der, glaube ich, auf NDR lief gestern Abend, gefiel mir gut, ließ mich aber auch sehr nachdenklich zurück. Hier ging es um ein Quintett alle Anfang 60, die gemeinsam eine WG gründen. Doch plötzlich hat bekommt einer der Mitbewohner einen Schlaganfall und benötigt Pflege.

Kochtopfgeplauder
Nachdem die Tage letzt Woche wieder kühler waren, hab ich beschlossen es gibt Eintopf. Obwohl dieser Eintopf mit seinen Zutaten extrem simpel ist, schmeckt er himmlisch.
Ich brate die Mettwürstchen übrigens vorher immer an, bevor sie mit in den Topf dürfen. Wir mögen sie so einfach lieber 😉
Die Hauptzutaten sind: Porree, Möhren, Sellerie, Kohlrabi, Kartoffeln und Kräuter. Das Ganze gebe ich nach Gusto in den Topf und würze es auch nach eigenem Gefühl mit Knoblauchpfeffer, Salz, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika und etwas Gemüsebrühe.
Also wirklich ganz simpel aber saulecker!

Außerdem habe ich neulich für einen gemischten Salat Spargel mit Zwiebeln in Butter angebraten und diesem dem Salat beigemischt. Klingt zuerst etwas komisch, schmeckt aber tatsächlich. Probierts einfach mal aus 😉
Das Dressing bestand aus Olivenöl, Balsamicoessig, Zitronen-Limettenpfeffer, schwarzer Pfeffer, Knoblauchpfeffer, Salz, frischen Kräutern und eine kleine Brise Zucker.

Auch der Grill wurde wieder häufiger angeschmissen. Das war mir ganz recht, denn Petra (unten bei Netzempfehlung verlinkt!) hatte auf Google+ ein Rezept für Teigtaschenspieße für den Grill verlinkt. (Siehe weiter unten)
Diese werden aus Pizzateig gemacht und natürlich habe ich Depp sie prompt ich falsch gewickelt, dennoch waren sie köstlich. *gg*
Ich habe eine Aluschale mit Backpapier verwendet. Da sie ohne Backpapier erst mal geklebt haben, hätten sie mir garantiert den Grill versaut. 😉
Auch dem Mann schmeckte es gut und wir haben beschlossen, das Rezept (weiter unten ebenfalls verlinkt) noch ein bisschen auszubauen und anders zu würzen, belegen.
Da lässt sich einiges machen.

Netzgequatsche
Der Garten hat es mir ja wirklich angetan und so habe ich beim Stöbern im Netz, dieses Video entdeckt, das erklärt, wie man Tomaten Saatgut ernten kann.
Sollten meine Tomaten jemals rot werden, probiere ich das aus!

Vor einigen Tagen habe ich ja mit Serviettentechnik begonnen, Gläser zu verzieren. Nachdem mein erstes Dekoglas ein kleines Glas war, habe ich lange überlegt, womit ich es füllen werde. Dabei bin ich auf „Himbeerzucker“ gestoßen. Nun dürft Ihr raten, was ich demnächst ausprobiere?! 😉

Von Petra habe ich Euch ja bereits weiter oben berichtet. Wahrscheinlich kennt Ihr bereits alle Ihren Blog aber ich verlinke ihn dennoch für die, die ihn noch nicht kennen sollten. Dort berichtet sie nicht nur über die Entstehung ihrer Bücher (ganz besonders interessant fand ich die Recherchearbeiten zum Hexenschöfffen!) sondern auch über ihre Erfahrungen mit Weight Watchers, Tipps für Autoren und mehr.
Sie tritt auch bald ihre große Lesereise an, und da ich bereits einmal auf ihrer Lesung war, kann ich Euch nur raten, schaut mal, ob sie auch in Eurer Nähe ist! 😉

Und nun noch das Rezept für die gegrillten Teigtaschen.

Und sonst so?
Die letzten zwei Wochen vergingen mal wieder wie im Flug. Viel Außergewöhnliches gemacht, haben wir eigentlich nicht, außer unserem riesen Ikeatisch verkleinert, da er mit seiner Größe einfach nicht mehr in die Küche passte. Keine Angst, zersägt haben wir ihn nicht, stattdessen hat mein Mann ihn auseinander gebaut, mit zwei anderen Holzlatten wieder unterstützt, und so kann man ihn tatsächlich wieder völlig normal zusammenbauen, wenn zum Beispiel an Weihnachten die Familie kommt.
Was bin ich dankbar das der Mann so handwerklich talentiert ist!
Dann habe ich mich zum allerersten Mal an das Thema „Trauerkarten“ herangewagt und bin immer noch sehr gerührt, dass sie so gut gefielen. War doch ein bisschen verunsichert.
Tja und dann schloss die Woche ja sehr dramatisch mit Joy ab.
Ich kann mir immer noch nicht erklären, was genau passiert ist, da ich ja mit dem Rücken zu ihr stand. Ich hab sie zum mir gerufen (sie war angeleint) und meine Freundin sah noch, wie Joy einfach umkippte, aufs Gesicht fiel und danach nicht mehr in der Lage war, ohne Schmerzen im Vorderbein aufzutreten. Das heißt, die erste Stunde trat sie gar nicht mehr auf sondern spreizte nur noch die Vorderpfote von sich weg.
Wir sind natürlich sofort zur Tierärztin gefahren, die ihr ein Schmerzmittel spritze und meinte, sie hätte was am Ellbogen.
Jetzt geht’s ihr zum Glück wieder gut, zumindest was die Pfote angeht. Das Wetter haut sie natürlich wieder sehr um aber nun gut, dann schläft sie halt mehr.
Ich wünsch Euch ein sonniges Wochenende!

Eure Ela.

6 Kommentare zu “Ab ins Wochenende! #10: Es gibt einiges nachzuholen ;)

  1. Hallo Ella!

    Danke für das Rezept zu den Teigtaschen. Das klingt ja wirklich lecker und ganz nach meinem Geschmack!
    Schade: Zwei an einem Tag habe ich verpasst. Ich hatte eine zeitlang extremfernsehen und daher sehr viel lesezeit eingebüßt.
    Nun meide ich das Gerät wieder Teufel das Weihwasser, aber ich nutze meine Lesezeit momentan auch trotzdem nicht. Lyko hält mich auf Trab und fordert ganz schön. Wahnsinn, ihn haben wir am Samsatag bereits ein Jahr, wie die Zeit vergeht…

    • Hallo Silke,
      gerne, die waren echt lecker 🙂
      Bei mir ist es so, dass ich eher abends TV schaue wenn ich müde werde. Da ich dann selten lese.
      Aber auch bei mir hält es sich in Maßen 🙂
      Die Zeit rast wirklich oder man empfindet es mit zunehmenden Alter so 🙂
      LG Ela

  2. Hallo liebe Ela,

    ich lass dir schnell ein paar liebe Wochenendgrüße da. Komme zur Zeit zu gar nichts, aber das hast du sicher schon gemerkt. Das Purzelchen läuft jetzt und hat eine neue Reichweite. Lesen und Bloggen fällt trotz Urlaubs einfach aus. 🙁

    Liebe Grüße
    Mona

    • Ach Liebes,
      dafür hast Du wunderbare Momente mit dem Purzelchen 🙂
      Für alles andere findet sich auch irgendwann wieder die Zeit 🙂
      Drück Dich lieb,
      Ela

  3. Was? Wir in drei Worten war im TV? Das habe ich ja total übersehen 🙁 Das Buch steht auch bei mir noch auf dem SuB…..
    „Das Licht zwischen den Meeren“ fand ich toll! Gefällt es dir nicht????
    Schönes Wochenende!
    Martina

    • Ach Mist, ich meinte „zwei an einem Tag“ als Film, dickes sorry! Werd es auch gleich noch korrigieren :/
      „das Licht zwischen den Meeren“ ist mir ehrlich gesagt zu langatmig und ich kann auch die Handlungen des Paares, vor allem Isabells, einfach nicht nachvollziehen, so leid es mir tut …
      LG und auch Dir ein schönes We,
      Ela

Kommentar verfassen