Wann bist Du wieder da?

Die letzten Tage hieß es mal wieder: „Schleifen und schleifen und schleifen…“

Und da ich jetzt nicht jede kleine Macke in meine Erinnerung zurückrufen mag, (Denn die wunden Finger sind noch allgegenwärtig) hier nur eine kleine Auswahl der gröbsten Arbeiten.

Zuerst der Steinschlag am Frontblech. Hier hatte ich mir gedacht: „Bevor ich jede Macke einzeln ausbesser nehme ich doch gleich die grobe Kelle.“ Also runter mit dem Lack.

Mehr lesen

Was alles war / Annette Mingels


Kurzbeschreibung
Das Susa adoptiert wurde hat sie nie gestört. Als Erwachsene lernt sie ihre leibliche Mutter zwar kennen, doch sie bleibt ihr fremd. Statt dessen löst dieses Treffen etwas anderes in ihr aus und sie fragt sich, was Familie eigentlich ausmacht.
Jetzt wo sie sich in Henryk verliebt hat, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt.

Meinung
Anette Mingels beschreibt hier eine sehr ruhige und detailreiche Familiengeschichte, die in der Ich-Perspektive von der Protagonistin Susa rückwirkend erzählt wird.
Diese nimmt uns mit auf ihre Suche nach Familiengefühl, Verbundenheit und Liebe.
Begleitet von Gewissensbissen ihren Adoptiveltern gegenüber.

Mehr lesen

Be my Girl / Nina Sadowsky


Kurzbeschreibung

Ellie und Rob wirken nach außen hin wie ein perfektes Paar, doch schon kurz nach der Hochzeit scheint diese Idylle vorbei zu sein. Denn Rob hat eine dunkle Vergangenheit und je mehr Ellie erfährt, desto mehr muss sie sich die Frage stellen, wie weit sie gehen wird, um ihre Liebe zu retten. Dabei ahnt auch Rob nicht, dass Ellie selbst ebenfalls ein Geheimnis in sich trägt.

Meinung
Eigentlich klingt diese Geschichte wie ein richtig guter Psychothriller.
Eigentlich …
Denn dieser Thriller beschäftigt sich nicht nur mit der Psyche und der Frage, wie weit ein Mensch gehen kann, wenn man ihn intensiv genug unter Druck setzt, sondern zieht dabei auch eine blutige und grausame Spur durch den Handlungsverlauf.

Mehr lesen

Drei Meter unter Null / Marina Heib

Kurzbeschreibung
Sie beobachtet ihre Opfer und ermordet sie dann.
Jedoch nie grundlos. Sie bemühte sich, normal zu sein – bis zu jenem Tag, an dem sie beschloss, eine Mörderin zu werden. Damit ihre Opfer genauso leiden wie sie.

Meinung
Was bewegt eine Frau dazu, Menschen zu ermorden?
Die Autorin Marina Heib zeigt in diesem Thriller auf, wie es möglich ist, dass eine Frau die schon immer etwas anders war, zu einer Jägerin wird. Richtig, sie jagt Menschen und ihre Geschichte gleich einem Selbstportrait.
Die Protagonistin erzählt in der Ich-Perspektive und sie berichtet, wie sie ihre Opfer ausspäht und letztendlich ermordet.

Mehr lesen

Bis unter die Haut / Julia Hoban


Kurzbeschreibung
Seit Willows Eltern ein halbes Jahr zuvor bei einem Autounfall ums Leben kamen, erstickt Willow an Schuldgefühlen, denn sie selbst saß am Steuer.
Um mit den Schuldgefühlen fertig zu werden, fügt sie sich schlimme Verletzungen zu in dem sie sich ritzt.
Doch dann lernt sie Guy kennen, der hinter ihr Geheimnis kommt und ihr hilft, sich selbst zu vergeben und den Schmerz zu ertragen.

Meinung
Julia Hoban nimmt sich in ihrem Jugendroman sehr sensiblen Themen an. Zum einen ist Trauer und Verlust der Hauptbestandteil ihrer Geschichte aber auch das Selbstverletzen mit Rasierklingen, um sich selbst zu bestrafen und den inneren Druck der Schuldgefühle loszuwerden.

Mehr lesen

Mit Joy unterwegs #4 – Der Sonnenweg

Hallo zusammen!
Das Wetter ist gerade so richtig schön sonnig und ich hatte Lust Euch mal einen anderen Lieblingsweg von mir und Joy zu zeigen.
Den Sonnenweg!
Dieser Weg machte seinem Namen heute alle Ehre denn die Sonne zeigt sich heute von ihrer schönsten Seite.
Sobald ihr auf die Fotos klickt werden diese übrigens größer. 🙂
Es ist noch recht früh als wir losziehen und der frühe Vogel fängt den Wurm wie man sehen kann.

Mehr lesen

Fürchte die Nacht / Claudia Puhlfürst


Kurzbeschreibung
Lena und ihre Freundin Anne sind auf einer Exkursion in einem Landschulheim.
Um sie herum nichts als Wald und Wiesen. Das schreit doch nach nächtlichen Mutproben, um die aufkommende Langeweile zu vertreiben!
Spät in der Nacht wird Anne plötzlich angegriffen, sie entkommt doch einen Tag später wird eine ihrer Klassenkameradinnen tot aufgefunden.
Die Klasse reist geschockt ab und der Mörder scheinbar mit ihnen.

Meinung
Der Einstieg in Claudia Puhlfürst Jugendthriller beginnt zunächst sehr spannend und bietet eine gute, geheimnisvolle Atmosphäre.
Zwar werden hier einige Klischees bedient, wie zum Beispiel Klassenfahrt, nächtliches Treffen usw. aber im Fokus

Mehr lesen

Osterkarten, Geburtstagskarten und Lesezeichen – Bastelwahn nach der Sale-a-Bration


Hallo zusammen,
vor Kurzem habe ich wieder einmal bei der Sale-A-Bration von Stampin Up zugeschlagen und das ist so ausgeartet, dass ich mir gleich zwei Stempelsets aussuchen durfte.
(Ab 60 Euro Bestellwert, kann man sich etwas von den Sale-A-Bration Produkten aussuchen.)
Ich hab mich für die Stempelsets „Gartengrüße“ und „Delicate Details“ entschieden, weil mir beim ersten die Blumen sehr gut gefielen und beim zweiten eben die Bordüren.
Dazu aber später mehr.
Zuerst möchte ich Euch noch die Osterkarten zeigen, die ich mit dem zuckersüßen Stempel von Wildrose.
Diesen habe ich mit den Derwent ink-Stiften coloriert.

Damit es schön frühlingshaft und blumig wirkt, habe ich als Grundkarte den Cardstock „Kirschblüte“ gewählt.

Mehr lesen

Good as Gone / Amy Gentry

Kurzbeschreibung
Anna und Tom können ihr Glück kaum fassen, als plötzlich ihre Tochter Julie vor ihnen steht, die acht Jahre zuvor im Alter von 13 Jahren entführt wurde.
Doch irgendetwas stimmt nicht an dem, was Julie erzählt.
Anna sucht nach der Wahrheit in der Hoffnung, dass Julie keine Lügnerin ist.

Meinung
Manchmal kann eine Wahrheit sehr unangenehm sein und das muss auch die Familie Whitaker in dem Debütroman von Amy Gentry erfahren.
Man könnte diese Geschichte durchaus als spannend bezeichnen, denn gemeinsam mit Anna folgt der Zuhörer Julies Spuren und gerät dabei in verschiedene Handlungsfährten der Autorin.

Mehr lesen