Bewegung im Alter find ich gut!

Hallo zusammen,
heute möchte ich Euch vom letzten TÜV-Termin berichten und Euch ein klein wenig über dass „Älter werden“ erzählen.
Man sagt, Bewegung hält im Alter fit aber die letzten Wochen wollten meine müden Knochen nicht mehr so, wie ich es wollte.
Ich bekomme zwar weiterhin mein Ergänzungsmittel aber scheinbar reicht das nicht mehr aus.
Also haben Frauchen und Herrchen gemeinsam mit dem Tierarzt besprochen, dass es in Zukunft täglich ein Schmerzmittel (Rimadyl) gibt, damit ich weiterhin spielen und Blödsinn machen kann.
Da mein Magen aber nicht so mitspielt, gibt es früh morgens noch einen Magenschutz und abends etwas um die Magensäure zu binden, die mir nur zu gerne nachts hochkommt.
Nicht, dass ich es nötig hätte aber ich brauche meinen Schönheitsschlaf und Magensäure die aufstößt ist echt eklig.
Nun ja, dadurch hat sich in den letzten zwei Tagen der Alltag verändert – zum Positiven. Mehr lesen

Blutrosen (Bd.3) / Monika Feth

Kurzbeschreibung
Romy arbeitet an einem Artikel über Frauenhäuser und lernt dabei Fleur kennen,
die auf der Flucht vor ihrem besitzergreifenden Freund Mikael in einem Kölner Frauenhaus untergekommen ist.
Die vermeintliche Sicherheit, die sie dort zu finden hoffte, hält leider nicht lange an, denn Mikael spürt sie auf.
Fleur fällt nach einem weiteren Angriff von Mikael ins Wachkoma und kommt ins Krankenhaus.
Völlig hilflos ist sie ihrem Ex ausgeliefert, als dieser sich dort als Krankenpfleger einschleicht.
Nur noch Romy kann ihr helfen…

Eindruck
Es handelt sich hierbei um den dritten Teil der „Romy-Reihe“.
Da dieser aber in sich abgeschlossen ist, kann man ihn meiner Meinung nach auch ohne weitere Vorkenntnisse hören.
Ehrlich gesagt, wusste ich nicht mal, dass es sich hierbei um einen dritten Band handelt.
Es gibt kleine gewisse Anspielungen auf Romys Vergangenheit, und so kommt man sehr gut in diese Handlung rein.
Monika Feth nimmt sich in diesem Thriller sehr eindringlich dem Thema Gewalt gegen Frauen an. Mehr lesen

Babylon / Yasmina Reza

Kurzbeschreibung
Elisabeth (60) schmeißt nach langer Zeit wieder eine Party. Sie ist nervös, denn eigentlich ist sie keine gute Gastgeberin. Und doch scheint alles gut zu laufen, bis sich die Nachbarn Jean-Lino und seine Frau Lydie, wegen einer Lappalie in die Haare bekommen.
Als Elisabeth und ihr Mann im Bett sind, klingelt Jean-Lino an ihrer Tür und berichtet, er habe seine Frau umgebracht. Er bittet Elisabeth, Lydie gemeinsam mit ihr aus dem Haus zu schaffen, während er ihr den Grund für seine Tat erzählt.

Meinung
„Babylon“ gleicht in meinen Augen ein wenig einem Gesellschaftsroman, denn er spiegelt gesellschaftliche Probleme wider, erzählt von alltäglichen Beziehungsgeschichten und Krisen, und gewährt einen Blick hinter die Fassade, der scheinbar gewöhnlichen Menschen. Mehr lesen

Monument 14 – Die Rettung (Bd.3) / Emmy Laybourne

Kurzbeschreibung
Gemeinsam mit den anderen Jugendlichen ist es Alex und Dean gelungen, sich in ein Flüchtlingslager nach Kanada zu retten.
Doch zur Ruhe kommen sie wieder nicht. Noch immer wissen sie nicht, was aus Josie geworden ist.
Doch auch Astrid und ihr ungeborenes Kind sind in Gefahr, da die Regierung ein ganz besonderes Interesse an den beiden zeigt.

Eindruck
Mit dem dritten und letzten Band schließt Emmy Laybourne ihre Trilogie und lässt es noch einmal so richtig krachen.
Denn genau wie den Jugendlichen, gönnt sie auch den Lesern kaum eine Atempause. Ganz besonders nicht, wenn es um den Erzählstrang von Josie geht, den ich persönlich, hochspannend fand. Mehr lesen

Die Stadt / Andreas Brandhorst

Kurzbeschreibung
Benjamin Harthman erwacht nach seinem Tod in einer völlig fremden Stadt. Eine Stadt voller Verstorbenen. Er weiß nicht ob er sich im Paradies oder in der Hölle befindet und macht sich auf die gefährliche Suche nach dem Geheimnis dieser mysteriösen Stadt.

Eindruck

„Ich bin tot und fliehe vor etwas, das ich nicht kenne und von dem ich nicht weiß, was es mir antun könnte.“ (Quelle: Andreas Brandhorst, Die Stadt, Heyne Verlag, S. 34)

Habt Ihr Euch nicht auch schon mal gefragt, ob es ein Leben nach dem Tod gibt?
Wie mag dieses Leben wohl aussehen?
Andreas Brandhorst befasst sich in diesem Roman mit dieser Thematik, jedoch ist seine Vorstellung von dem Leben danach sehr fantasievoll und so ganz anders als die üblichen Gedanken, die ich dazu kenne. Mehr lesen

Stirb / Hanna Winter

Kurzbeschreibung
Lara hat gerade ihr eigenes Cafe eröffnet, als sie brutal überfallen wird. Sie schafft es zwar zu entkommen aber der Täter kennt sie von früher. Und er kannte ihre Mutter.
Sie flieht mit ihrem Kind nach Rügen und glaubt dort sicher zu sein. Doch der Täter ist ihr erneut gefolgt.

Eindruck
Gleich zu Beginn erlebt der Zuhörer den ersten Spannungsaufbau in dieser Handlung, da er mit der Erzählperspektive des Täters konfrontiert wird. Mehr lesen

Flatterhafte Zeiten …


Hallo zusammen!
Flatterhafte Zeiten kommen da auf uns zu …
Könnte man zumindest meinen, wenn man auf die neuen Karten schaut, die mir vom Schreibtisch gehüpft sind. Mehr lesen

Woman in Cabin 10 / Ruth Ware

Kurzbeschreibung
Die Journalistin Lo befindet sich auf einer Kreuzfahrt, die Kurs auf die norwegischen Fjorde nimmt.
Eines Nachts hört sie ein Platschen und wird Zeugin eines Mordes.
Doch niemand will etwas gesehen oder gehört haben. Keiner glaubt ihr und es stellt sich die Frage ob Lo sich alles einbildet.
Doch wenn es keine Einbildung ist, befindet sich der Mörder auf diesem Schiff und vielleicht, ist sie sein nächstes Opfer …

Eindruck
Bei dieser Story könnte man eigentlich aufgrund des Plots von einer sehr spannenden und beklemmenden Atmosphäre ausgehen.
Ein Mörder auf einem Kreuzfahrtschiff kann theoretisch jederzeit und überall sein Unwesen treiben.
Eigentlich … Mehr lesen

The Weepers. Und sie werden Dich finden (Bd.1) / Susanne Winnacker

Kurzbeschreibung
Nach über 3 Jahren muss Sherry den Bunker verlassen, in dem sie sich mit ihrer Familie vor einem Virus verschanzt hat.
Die Nahrung neigt sich dem Ende zu und so müssen sie und ihr Vater raus ans Tageslicht.
Ein gefährliches Unterfangen, denn der Rest der Bevölkerung ist durch dieses Virus mutiert und jagt nun alles, was sich bewegt.
Es dauert nicht lange bis Sherry und ihr Vater getrennt werden.

Eindruck
Es handelt sich bei diesem Jugendroman um den Ersten von zwei Bänden, in dem die 15 jährige Sherry nach langen drei Jahren wieder das Tageslicht sieht.
Doch L.A ist längst nicht mehr so, wie sie es kannte. Die Häuser sind zerstört, mutierte Menschen Mehr lesen